Brautkleid in Übergröße

An dem schönsten Tag im Leben möchte jede Braut strahlen und alle anwesenden mit dem Brautkleid zur Begeisterung bringen. Dabei ist es egal, ob die Braut klein oder groß, dünn oder dick ist, ein optimales Brautkleid gibt es für jede Dame. Selbstverständlich kann der Braut ganz leicht auch mit einem Kleid in Übergröße ein traumhafter Auftritt gelingen.

Hat die Braut ein paar Kilo mehr auf der Waage, ist das auf keinen Fall ein Grund, auf ein Traumkleid Verzicht zu nehmen. Mit der korrekten Wahl werden unliebsame Körperstellen geschickt kaschiert und vorteilhafte Korperteile richtig betont. Damit das auch hundertprozentig erfolgt haben wir einige nützliche Tipps und Tricks für Sie vorbereitet.

Problemzone Bauch: Mit dem Brautkleid in Übergröße erfolgreich kaschieren

Eine fülligere Braut führt meisten einen Kampf mit der Problemzone Bauch. Ist hier und da ein Fettpölsterchen zu sehen, muss das zu keiner großen Problematik werden, wenn Sie davon mit dem passenden Brautkleid in Übergröße ablenken. Hierbei sollte das Brautkleid aber auf keinen Fall zu eng am Körper anliegen, da ansonsten Hüften und Bauch hervorgehoben werden. Dementsprechend sind beispielsweise Meerjungfrau Brautkleider eher eine schlechte Wahl. Auf der Suche nach einem Brautkleid für füllige Damen sind sie mit leicht taillierten A-Linie Kleidern oder einem Empire Modell. Bei einem Prizessinenkleid müssen Sie ebenfalls aufpassen: Obwohl der Bauch unter solch einem Kleid einfach verschwinden kann, sollten sie darauf achten, dass das Kleid nicht übertrieben aufträgt.

 

Problemzone Arme: So fallen kräftige Arme niemandem auf

Haben Sie starke Oberarme, die sie als störend empfinden? Selbstverständlich können Sie auch von dieser Problemzone ganz leicht ablenken. Wie funktioniert das? Ganz einfach – anstatt Ärmeln, die entgangliegen, können Sie Ärmel aus einem fließenden und zarten Stoff wählen, die sich um Ihre Arme sanft legen. Dabei kann der Stoff im Ton des Brautkleides oder auch transparent gehalten werden.

Ist allerdings ein schulterfreies Kleid Ihr absoluter Traum, dann können Sie dieses mit einer leichten Stola oder einem lockeren Bolerojäckchen perfekt ergänzen. Spaghetti Träger und ähnliche zierliche Träger sollten Sie eher vermeiden, da sie Ihre Oberarme hervorheben und ziemlich kontrastierend sind. Sollten Sie sich für eine offene Brautfrisur für Ihre Hochzeit entschieden Haben, dann ist das eine ideale Möglichkeit je nach Haarlänge eine schöne Ablenkung zu erreichen.

Eine große Oberweite ist nicht unbedingt eine Problemzone

Die Braut muss sich definitiv nicht verstecken, wenn Sie eine große Oberweite hat. Wird sie mit einem Brautkleid in Übergröße richtig in Szene gesetzt, entsteht ganz leicht ein atemberaubendes Dekolleté. Hier sich Träger, die optimal sitzen und ein wirklich Guter Büstenhalter von großer Wichtigkeit – erfolgt ein richtiger Halt, kann aus dem Brautkleid auch nichts verrutschen. Hat die Braut eine sehr große Oberweite ist von einem trägerlosen Büstenhalter und einem trägerlosen Brautkleid in Übergröße eher abzuraten.

Braut Tempel© 2024 alle Rechte vorbehalten.

Braut Tempel Abstatt

Seestraße 38
74232 Abstatt

Google Routenplaner

info@braut-tempel.de
07062-6758750

Braut Tempel© 2023 alle Rechte vorbehalten.